Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von bundymania
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    -=- Bastelorakel Industries Worldwide Inc.
    Beiträge
    981

    Idee [Review] Update 03.03.14:Der große 360er Tripleradiator Vergleichstest mit 26 Radis !

    Hallo zusammen,

    In den letzten Monaten hat sich wieder einiges auf dem Markt für Radiatoren getan und so ist es für mich erneut an der Zeit, euch eine aktuelle Marktübersicht zu geben. Ich habe mich bei diesem Vergleichstest für die sehr beliebten Triple Radiatoren entschieden !
    Auch wenn es seit geraumer Zeit natürlich deutlich größere Radiatoren in den Shops erhältlich sind, so erfreuen sich Wärmetauscher der Größe 360, also passend für 3x120mm Lüfter, nach wie vor sehr großer Beliebtheit und dies mit Recht. Für viele PC´s bietet diese Radigrösse zum einen ausreichend Kühlleistung, zum anderen lassen sich 360er Triple Radiatoren in viele Gehäuse problemlos montieren, ohne das Case modifizieren zu müssen. Diesbezüglich gibt es übrigens einen Sammelthread im forumdeluxx.de und eine Übersichtsliste bei Aquatuning mit passenden Gehäusen zum herunter laden !
    In diesem Roundup möchte ich euch nun einen Überblick über die aktuellen Triple Radis geben. Dabei werde ich sowohl auf günstige Radiatoren eingehen,
    als auch die aktuellen High End Radis und beliebte Modell aus dem mittleren Preis- und Leistungssegment in meinem Testbericht berücksichtigen.
    Wie immer wünsche ich nun viel Spaß beim lesen und vergleichen der Testergebnisse und hoffe, das euch mein Review etwas bei der Auswahl des passenden Radiators helfen kann !




    Das Testsystem:

    Banchetto 101 Bench Station von der Fa. Microcool
    Gigabyte GA-X58A-UD7 Mainboard
    i7 920 @4Ghz @1.40V (Bioseinstellung)
    CPU Kühler: Watercool Heatkiller 3.0
    Cougar GX 1050 Netzteil
    Kingston HyperX DIMM Kit 6GB
    Noiseblocker Black Silent PL2 & Phobya Nano-G 12 Silent 1500rpm Lüfter
    Aquaero 4 VFD Steuergerät
    Laing DDC+ Pumpe mit Alphacool Acetal Deckel
    Alphacool Cyclone Ausgleichsbehälter
    Aquacomputer Durchflussensor High Flow
    Koolance Schnelltrennkupplungen
    Masterkleer 16/10mm Schlauch + 13mm Tüllen
    3x Wassertemp Sensoren (2x T-Line, 1x im AGB)
    Wasserfilter von Aquacomputer
    verwendete Wärmeleitpaste: Phobya HeGrease Extreme
    Wasserzusatz: Innovatek Protect Fertigmischung








    Testverfahren / Ablauf:

    Um die CPU auszulasten, wurde Prime95 (Small FFT´s) in der neuesten Version benutzt, zur Messung der
    Temperaturen- und Durchflusswerte kam die Aquasuite vom Aquaero 4 Steuergerät zum Einsatz. Die Messwerte, welche für die Tabellen ausgewertet und verwendet wurden, erfolgten nach 60 Minuten.


    In meinem Test ist der interessanteste Wert die Differenz (Delta T) von der Raumtemperatur zur Wassertemperatur am Ausgang des Radiators. Dieser Wert zeigt die Kühlleistung des Radiators, indem man sehen kann, wie gut der Radiator die Raumtemperatur zur Kühlung des Wassers nutzen kann. Je geringer diese Differenz ausfällt, umso stärker ist die Leistung des Radiators. Die Ergebnisse sollen für den interessierten User auf einen Blick erkennbar sein, daher beschränke ich mich neben der Angabe des Durchflusses auf diesen Wert bei den unterschiedlichen Lüfterdrehzahlen. "Strickmustertabellen", die imo nur für recht wenige User interessant sind, werdet ihr bei mir auch weiterhin nicht finden ! Meine Tabellen sollen für jeden User auf einen Blick zu verstehen sein !








    Die Radiatoren des Tests im Überblick:


    Update 02.03.14: 4 weitere Radiatoren eingefügt -> Bitspower Triple Radiator, Phobya G-Changer 360 V2 Full Copper, Watercool HTSF2LT, XSPC RX360 V3


    Bitspower Triple Radiator





    Nun ist auch Bitspower mit ihrer ersten Radiatorserie in diesem Test dabei. Der Tripleradiator wird in Luftpolsterfolie verpackt in einem neutral gehaltenen Karton ausgeliefert. Neben dem Radiator befinden sich die üblichen Lüfterschrauben, sowie Verschlußschrauben für die G 1/4" Gewinde im Lieferumfang. Selbige sind aus Plastik und transparent, also etwas ungewöhnlich. Auf den ersten Blick fällt die starke Ähnlichkeit mit dem bereits früher von mir getesteten XSPC RX V2 Radiator auf und so ist es auch nicht verwunderlich, das dieser Bitspower Radiator mit den selben sehr guten Werten überzeugen kann !
    Zusätzlich wurden dem Bitspower Wärmetauscher ettliche weitere G 1/4" Gewindeöffnungen spendiert, sodaß dieses Modell mehr Möglichkeiten im Vergleich zum damals getesteten RX V2 von XSPC bietet. Über den Preis kann ich nur eine ungefähre Aussage treffen: er wird vermutlich bei ca. 120 EUR liegen.
    Die Verarbeitung des Radiators ist gut und dank der identischen Top Leistung hat sich dieses Modell ebenfalls einen Gold Award verdient.



    XSPC RX360 V3 Triple Radiator





    Kommen wir nun zu dem brandneuen High End Radiator aus dem Hause XSPC, der mich tatsächlich überraschen konnte ! Beim ersten Blick auf den RX V3 könnte man nämlich vermuten, das dieses Modell eher für höhere Lüfterdrehzahlen konzipiert wurde, doch dies ist mitnichten so !
    Bereits und besonders mit wenig Luftdurchsatz zeigt dieses "Kühlmonster" was in ihm steckt !
    Mit niedrigen Lüfterdrehzahlen konnte sich der XSPC RX V3 Radiator an die Spitze des Testfeldes setzen und die Leistungskrone für sich gewinnen ! Respekt kann ich da nur sagen, denn die Radiatoren aus der AX und EX Serie, welche zuletzt von diesem Hersteller veröffentlicht wurden, sind ja viel eher für höheren Luftdurchsatz konzipiert. Auch das Vorgängermodell, der RX V2 konnte in der Leistung nochmals überholt werden. Der RX V3 Radiator wird in einem weissen Karton mit XSPC Logo ausgeliefert und ist zum Schutz zusätzlich in Luftpolsterfolie verpackt.
    Die Lüfterschrauben sind erfreulicherweise in der Farbe schwarz ausgeführt. Verschlußschrauben werden selbstredend ebenfalls mitgeliefert. G 1/4" Anschlussgewinde sind 4 Stück vorhanden.
    Top Leistung hat hier allerdings einen ziemlich stolzen Preis, so kostet dieser Radiator aktuell ca. 105 Euro in einem deutschen Shop. Die Lackierung des Wärmetauschers ist sehr gut, es waren nirgends Lacknasen zu sehen. Angesichts der hervorragenden Leistung konnte sich der neue XSPC RX V3 Tripleradiator einen Gold Award und den ersten Platz sichern.


    Technische Details:

    Maße: 130 x 56 x 398,5 mm (B x H x T)
    Material: Kupfer, Messing
    Farbe: Mattschwarz
    Anschlussart: 2x G 1/4 Zoll
    Lüfterbefestigung mit UNC 6-32 Gewinde (Beidseitig) für drei 120-mm-Lüfter
    Gewicht (leer/ohne Anschlüsse): ca. 1.630 g
    Preis: ca. 105 EUR



    Phobya G-Changer V2 360 Full Copper Triple Radiator





    Mit dem G-Changer schickt Phobya die überarbeitete und verbesserte Version des bereits seit einigen Jahren weltweit erfolgreichen Tripleradiators ins Rennen ! Diese 2. Version verfügt nun über Kupferlamellen und einer ebenfalls aus Kupfer gefertigtem Vorkammer. Wie gewohnt wird der G-Changer in einem im Phobya Design gehaltenen Karton ausgeliefert. Der Radi ansich ist nochmals in Luftpolsterfolie gut geschützt verpackt. Lüfterschrauben in 2 Längen werden mitgeliefert, zur Montage im Gehäuse mit, oder ohne Lüfterblende.
    Verschlußschrauben in ausreichender Anzahl werden natürlich auch mitgeliefert. Praktischerweise befinden sich unter den Lüfterlöchern jeweils schmale Leisten aus Metall, welche den Radiator vor Beschädigung effektiv schützen, falls sich der User versehentlich bei der Schraubenlänge geirrt hat ! Die Lackierung des Phobya G-Changers ist sehr gut, nirgendwo sind Lacknasen zu erkennen. Erfreulicherweise sind 6 G 1/4" Anschlussgewinde in der Vorkammer vorhanden, sodaß sich viele Möglichkeiten der Verschlauchung und Montage bieten.
    Kommen wir nun zur Leistung: Die Performance konnte im Vergleich zum Vorgänger gesteigert werden, der Radiator bietet also weiterhin eine sehr gute Leistung und der Preis geht auch in Ordnung.


    Technische Daten:

    Material: Kupferlamellen, Kupferkanäle, Kupfervorkammer, Messinggewinde
    Farbe: komplett Matt Schwarz
    Abmaße: (L x B x H): 416x125x60mm
    Anschlüsse: G1/4"
    Gewicht: ca. 1736g
    Montierbarkeit: von beiden Seiten für Lüfter oder als Halterung
    Gewindegröße Schrauben: M3
    Lüftergröße: 3x 120mm
    Druckgetestet: 2 Bar
    Sonstiges: Entlüftungsschraube

    Lieferumfang:

    1x Radiator
    12x M3x30mm Schrauben
    12x M3x35mm Schrauben
    3x schwarze Verschlussschrauben

    Preis: ca. 80 EUR





    Watercool HTSF2LT 360 Triple Radiator







    Nun kommen wir zu einem Exoten im Testfeld. Zum einen deshalb, weil es sich bei dem HTSF2 LT um einen sog. Rohrradiator handelt, zum anderen, weil dieser Wärmetauscher zum großen Teil in Deutschland gefertigt wird. Ein Rohrradiator hat den Vorteil, das er sich im Nu entlüften lässt, im Gegensatz zu einem Netzradiator (Bauart von ~ 90% der Radiatoren dieses Tests) wo der Entlüftungsvorgang mitunter einige Stunden dauern kann. Der Heattransformer 2 Light ist 45mm dick und ist in erster Linie für langsam drehende Lüfter ausgelegt. In dieser Disziplin macht der Watercool Radiator tatsächlich eine sehr gute Figur und kann sich auf den vordersten Plätzen des umfangreichen Testfeldes behaupten ! Der Radiator wird verpackt in Luftpolsterfolie ausgeliefert samt Lüfterschrauben und einer Betriebsanleitung. Einen stabilen Umkarton sucht man hier leider vergebens, etwas schade, wie ich finde.
    Für den Test lag mir die LT Version des Radiators vor, welcher an den Stirnseiten über polierte Edelstahlelemente verfügt, ein optisches Highlight ! Die Seitenteile sind schwarz pulverbeschichtet.
    Die LTX Variante bietet zudem auch seitlich Edelstahlelemente und ist ca. 10 EUR teurer.
    Anschlussgewinde gibt es bei diesem Radiatormodell lediglich 2 Stück, welche sich an der Seite befinden. Zusammengefasst handelt es sich bei dem Watercool HTSF2LT um einen sehr gut verarbeiteten Radiator mit Spitzenleistung im oberen Preissegment !





    Technische Daten:

    Material: Rohre Kupfer, Lamellen Aluminium
    Material Gehäuse: Stahlblech pulverbeschichtet, Edelstahl poliert
    Maße außen (L x B x H): 410x130x50 mm
    Gewicht: ca. 1550g
    Druckgetestet: 5 Bar
    Oberfläche: schwarz beschichtet
    Anschluss: 2x Gewinde G 1/4 Zoll

    Lieferumfang:

    1x HTSF2 3x120 LT
    1x Montagematerial/Anleitung

    Preis: ca. 100 EUR


    Update 14.09.12: 2 weitere Radis eingefügt -> Aquacomputer AMS 360 und XSPC AX 360 silver !





    Aquacomputer Airplex Modularity System - AMS 360









    Die Airplex Modularity System Radiatorenserie, kurz: AMS, aus dem Hause Aquacomputer kann mit einer umfangreichen Featureliste aufwarten, wie sie sonst kein anderer Hersteller
    auf dem Gebiet der Wärmetauscher bietet ! Doch beginnen wir von vorne: Für diesen Vergleichstest lag mir der AMS 360 mit Alu Lamellen und Edelstahl Seitenteilen vor, ausgelegt für einen Kreislauf. Gut verpackt erreichte mich der Radiator in einem neutral gehaltenen braunen Karton ohne jegliche Herstellerlogos.
    Lüfterschrauben, oder eine Kurzanleitung sucht man leider vergebens in der Verpackung.
    Direkt nach dem Auspacken stellt sich ein "WOW Effekt" ein - der Radi sieht wirklich sehr edel aus und die Verarbeitung befindet sich auf allerhöchstem Niveau !
    Das Anschlussterminal ist aus schwarzem Delrinmaterial gefertigt und verfügt praktischerweise über 6 Anschlussgewinde, welche im üblichen G 1/4" Gewindeformat ausgeführt sind.
    Durch die Gewinde an den Seiten und der Ober- sowie Unterseite des Anschlussterminals erhält der Käufer somit vielfältige Möglichkeiten, den Wärmetauscher individuell in den Kühlkreislauf einzubinden. Das Anschlussterminal ist hierbei leicht verständlich mit IN und OUT an den Gewindenöffnungen beschriftet, sodass es zu keiner Verwechslung kommen kann. Bei dem AMS handelt es sich übrigens um einen Rohrradiator. Die überwiegende Zahl der erhältlichen Radis sind als Netzradiatoren gefertigt. Rohrradis haben den Vorteil, das sie sich in der Regel schneller entlüften lassen, doch bei der Leistung eine Nuance hinter den besten Netzradiatoren zurück liegen. Doch dazu kommen wir später.
    Ich möchte nun etwas näher auf die bereits eingangs angesprochenen Features dieses High End Radiators aus deutscher Produktion eingehen: Neben diesem Modell mit Aluminiumlamellen, gibt es ein "Schwestermodell" welches über Kupferlamellen verfügt. Dies wertet die eh schon schöne Optik nochmals auf und soll für einen kleinen Leistungsschub sorgen.
    Des weiteren sind die AMS Radis für 1- oder 2 Kreisläufe erhältlich und die Edelstahlseitenteile lassen sich problemlos auswechseln und gegen eloxierte Seitenteile in den Farben schwarz, rot und blau austauschen. Ebenso lässt sich das Delrin Endstück auswechseln und mit einem speziellen "Kopplungsteil" versehen, sodass der AMS Wärmetauscher durch einen weiteren AMS Radi beliebig in der Länge erweitert werden kann ! Zudem sind Halterungen für eine externe Montage gegen Aufpreis zu haben.
    Normalerweise sollte man einen neu erworbenen Radiator vor dem Erstbetrieb mit einer Warmwasserspülung und einigen Spritzern Cilit Bang reinigen. Dies ist bei den AMS Radis erfreulicherweise nicht notwendig, denn es existieren keine Lötrückstände, da keine Lötverbindungen existieren !
    Dennoch lässt sich der Radiator nach längerem Betrieb bei Bedarf komplett zerlegen und dadurch einfach reinigen.
    Es kommen keine unedlen Metalle im Kontakt zum Kühlmittel, ausschließlich Kupfer und Edelstahl, wodurch hier also keine Probleme im Betrieb entstehen können.
    Aufgrund der Bauweise konnten kompakte Ausmaße der AMS Radiatoren realisiert werden, die im Vergleich zu handelsüblichen Radiatoren etwas kürzer ausfallen.
    Als weiteres Highlight sind diverse sog. Pumpenmodule erhältlich. Es ist also möglich, nachträglich (oder direkt beim Kauf durch Auswahl der entsprechenden Variante)
    die AMS Radis auf engstem Raum mit einer Pumpe auszustatten ! Ausserdem lassen sich durch andere Moduleinheiten Sensoren, Filter und Ausgleichsbehälter am bzw. im AMS
    realisieren. Ihr seht also, die Möglichkeiten sind schier endlos und für jeden Einsatzzweck wird die passende Version angeboten.
    Kommen wir nun zur Leistung: Die AMS Radiatoren sind besonders für den Betrieb mit langsam drehenden Lüftern ausgelegt und in diesem Bereich konnte der Wärmetauscher voll überzeugen und bekommt daher von mir zu Recht einen Gold Award - welcher aber allg. für das gute Gesamtpaket vergeben wurde, denn die Möglichkeiten, die sich mit AMS Radiatorserie bieten, sind wirklich grandios ! Wo viel Licht ist, da ist meist auch ein kleiner Schatten Lüfterschrauben hätte man mitliefern können und ein Beipackzettel mit einer Kurzanleitung und Hinweisen auf die zahlreichen Zubehörteile wäre auch nicht verkehrt gewesen. Der Radiator bietet wie erwähnt einen sehr gute Leistung, verschenkt hierbei jedoch etwas Potential, denn an den Stirnseiten schließen die Lüfter nicht bündig mit dem Radiatorgehäuse ab. Ein kleiner Bereich bleibt von den Lüftern ausgespart. Wenn man unter die Lüfter sog. Entkoppler befestigt, lässt sich dieser kleine Nachteil jedoch relativ kostengünstig eliminieren. Fairerweise habe ich den Radi OHNE die Entkoppler getestet und diese Werte in die Vergleichstabelle übernommen, denn was nicht im Lieferumfang ist, wird auch nicht für das Endresultat verwendet ! Je nach verwendeten Lüftern und deren Drehzahlbereich, lässt sich durch luftdichte Abdeckung mittels der Entkoppler ein Temperaturvorteil von 0.2 - 0.5k erzielen, dies würde den AMS Radiator hier und da also 2-3 Plätze nach vorne bringen !
    Der Preis für das mir vorliegende Modell liegt bei knapp 130 Euro. Dies mag zunächst vergleichweise etwas hoch erscheinen, doch sieht man sich das Gesamtpaket des High End Radiators an, hergestellt in Deutschland mit erstklassiger Verarbeitung, sehr guter Leistung und den zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten, geht dieser Anschaffungspreis auf jeden Fall in Ordnung !



    Technische Daten:

    Abmessungen: (L x B x H): 404 x 147 x 64mm
    Material: Edelstahl gebürstet, Kupfer, Aluminium, Delrin
    Anschlussgewindegröße: 6x G 1/4"
    Lüftergewinde M3


    Preis: ca. 129 €






    XSPC AX360 - silver -







    Mit dem AX360 befindet sich nun ein weiterer Radiator der Firma XSPC in diesem großen Vergleichstest, insg. sind es nun 3 Modelle, wodurch jeder Wärmetauscher einen
    bestimmten Kundenkreis anpeilt. Bei dieser neuesten Kreation, dem AX360, handelt es sich um ein Produkt, das besonders bei höheren Lüfterdrehzahlen eine gute bis
    sehr gute Leistung bietet ! Der Radiator erreichte mich gut verpackt in Luftpolsterfolie in einer schwarzen Verpackung mit blauer Aufschrift.
    Zum Lieferumfang gehören Lüfterschrauben, die erfreulicherweise schwarz sind und somit zu der Trendfarbe bei Gehäusen gut passen.
    Dieser Radiator der AX Serie ist als Single, Dual, Triple und Quadversion für 120mm Lüfter erhältlich und in 2 Farbgebungen erhältlich, nämlich mit einer gängigen schwarzen
    Lackierung und der mit vorliegenden Variante mit silbernen Alu Seitenteilen und unlackierten Kupferlamellen. Dies wirkt recht edel und stellt eine Besonderheit im sonst optisch
    recht ähnlichen Radiatormarkt dar. Praktischerweise lassen sich die Endstücke abschrauben und somit kann man den Radi einfacher reinigen.
    Der eine, oder andere User wird hier vielleicht auch eine gute Moddingidee haben, mit denen sich der AX Radiator optisch verändern lässt.
    Die Verarbeitung des Testsamples machte einen guten Eindruck und die Leistung kann wie bereits erwähnt besonders mit hohem Luftdurchsatz überzeugen.





    Technische Details:

    Abmessungen (L x B x H): 400x127x40mm
    Material intern: Kupfer
    Material Gehäuse: Gewindeeingänge Messing, Kammern Kupfer
    Farbe: silber oder schwarz
    Anschlussgewindegröße: 2x G 1/4"
    Lüftergewinde: M3
    Gewicht: ca. 950g
    Preis: ca. 80 EUR





    Update 20.08.12: 4 weitere Radis kommen dazu !



    Coolgate 360 Full Copper Radiator







    Nachdem die normale Version dieses Radiators bereits mit sehr guter Leistung und Verarbeitung gefallen konnte, kommt nun quasi die Krönung in Form eines verkupfterten Modells in die Shops.
    Der Lieferumfang fällt größtenteils wie bei der Standardvariante aus, mit dem Unterschied, das zusätzlich ein paar Stoffhandschuhe dabei sind, welche den Radi beim Einbau vor Fingerabdrücken schützen. Die Verarbeitung fällt wie von Coolgate gewöhnt gut aus.
    Für die hochwertigere Optik und die etwas bessere Leistung ist ein Kaufpreis von ca. 115 Euro zu entrichten.
    Der Hersteller schreibt in seinem Pressetext folgendes:
    Die Oberflächenbearbeitung von Computer-Radiatoren stellt immer wieder eine große Herausforderung für viele Hersteller dar. Einerseits verlangt der Anwender höchste Leistung, andererseits möchte er einen coolen Look für seine Konfiguration.
    Bis jetzt lackierte man meistens mit matten oder glänzenden Farben. Die Lackschicht macht zwar die Radiatoren ansehnlicher, behindert jedoch auch die Wärmeabgabe erheblich. Die Radiatoren zu verkupfern oder zu vernickeln wäre die beste alternative Lösung, welche Leistung mit Aussehen verbindet. Allerdings ist es durch die unebene Oberkammer und die zahlreichen Lamellen des Radiators bisher schwierig gewesen eine Gleichmäßigkeit zu erhalten.
    Bis jetzt konnten nur Radiatoren mit einer Dicke bis zu 35 mm verkupfert werden – in vielen Hardware Reviews wird jedoch erklärt, dass verkupferte Radiatoren erheblich besser performen als üblich lackierte.
    Nun, nach jahrelanger Entwicklung und Anwendung neuester Technik ist es unserem Entwicklerteam gelungen, die COOLGATE Radiatoren mit einer 60 mm Dicke zu verkupfern, somit können COOLGATE Radiatoren nicht nur mit höchster Leistung punkten, Sie machen sich auch mit dem Kupferglanz zu einem absoluten Blickfang für jede Konfiguration.
    Dies ist eine bedeutsame Nachricht für die Computer Wasserkühlungsgemeinde! Sie können mit unseren verkupferten Radiatoren noch mehr Leistung erzielen und somit das Maximum aus Ihrer bestehenden Hardware weiter heraus kitzeln!


    Technische Daten:

    Material: Kupferlamellen, Vorkammern aus Messing, verkupfert
    Röhren mit extrem hohen Kupferanteil
    3 Wasserkammern 13 x 2mm
    Farbe: Kupferfarben
    Abmaße (L xB x H): 413,6 x 124 x 60mm
    Anschlüsse: G1/4"
    Gewindegröße Schrauben: 6-32 UNC
    Gewicht: 1350g
    Flüssigkeitsvolumen: 400ml
    getestete Druckbelastung: 1.5bar
    Lüftergröße: 120mm
    Sonstiges: Anschlussgewinde an der Unterseite zum leichten befüllen/entlüften

    Preis: ca. 115 Euro



    Alphacool NexXxoS Monsta 360






    Kommen wir nun zu dem Alphacool NexXxoS Monsta 360 ! Dieser Radiator hat den Namen wahrlich zu Recht verdient, denn er ist sage und schreibe 8cm hoch ! Der Lieferumfang entspricht den bereits getesteten dünneren Modellen und auch bei dem Monsta kann man auf zahlreiche Anschlussgewinde zurück greifen. Die Verarbeitung ist gut und die Leistung weiß besonders bei höheren Lüfterdrehzahlen sehr zu gefallen. In einigen Bereichen kann sich dieser Koloss sogar den ersten Platz sichern, Hut ab vor dieser Leistung zu einem Preis von knapp über 100 EUR.
    Der eine, oder andere User erinnert sich vielleicht noch an den TFC Monsta, der damals satte 200 EUR kostete. Von daher kann man diesen Alphacool Monsta für den Preis bei der Performance fast schon als Schnäppchen bezeichnen




    Technische Daten:

    Material intern: Hauptanteil Kupfer
    Material Gehäuse: Seitenteil Stahl, Gewindeeingänge Messing, Kammern Kupfer
    Farbe: schwarz
    Abmessungen (L x B x H): 400 x 124 x 86 mm
    Anschlussgewindegröße: 6x G 1/4"
    Auslassgewindegröße: 1x G 1/4"
    Lüftergewinde: M3
    Druckgetestet: 1,5 Bar




    Lieferumfang:

    1x Radiator
    5x kupferfarbene Verschlussschrauben
    12x kupferfarbene M3x30mm Inbusschrauben
    12x kupferfarbene M3x35mm Inbusschrauben

    Preis: ca. 93 EUR



    Thermochill TR 120.3





    Bei diesem Radiator handelt es sich um die Weiterentwicklung des bekannten TA 120.3 des alteingesessenen Herstellers aus England. Auch bei diesem Radiator fällt direkt beim Auspacken die robuste und vergleichweise schwere Bauweise auf. Die Optik entspricht weitestegehends dem Vorgängermodell. Die Vorkammer ähnlich nun jedoch viel mehr dem XSPC RX360 Radiator.
    Auch der TR 120.3 besitzt keine Lüftergewinde und setzt auf selbstschneidende Schrauben, die sich jedoch nicht im Lieferumfang befinden. Bei Aquatuning gibt es jedoch passende Schrauben zum Mitbestellen. Dieser Wärmetauscher liegt bei der Leistung etwas vor dem TA 120.3, kann sich besonders im Lowspeed Lüfterbereich nicht ganz vorne platzieren. Der Radiator soll erneut zu einem Preis von ca. 110 EUR in den Handel kommen - vergleichsweise teurer als ähnliche Radis, jedoch ist die Produktion in England bekanntlich recht teuer.
    Der Thermochill ist ein echter Klassiker und für Freunde robuster Radis mit ansprechender Leistung eine gute Wahl !


    Technische Daten:

    Farbe: matt Schwarz
    Material: Tank: Messing; Lamellen: Kupfer
    Anschlussgewindegröße: G 1/4"
    Gewicht: ca. 2 kg
    Abmessung (LxBxH): 405 x 129 x 60mm

    Lieferumfang:

    1x Thermochill TA120.3 Triple Radiator - 360 Radiator


    Preis: ca. 110 Euro


    Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 360mm





    Hier nun ein weiterer Tripleradiator aus dem Hause Alphacool: der NexXxos ST30 Full Copper.
    Wie die Typenbezeichnung schon erahnen lässt, handelt es sich bei diesem Modell um die Slim Variante mit nur 30mm Höhe. Der Lieferumfang entspricht den dickeren Modellen von Alphacool, die in diesem großen Vergleichstest bereits enthalten sind. Auf die 6 Anschlussgewinde in der Vorkammer muss man aufgrund der geringen Höhe verzichten, nicht jedoch auf eine hervorragende Performance, besonders mit Lüftern im unteren Drehzahlbereich ! Hier kann der neue ST30 nämlich voll auftrumpfen und kann locker deutlich teurere Radiatoren die Rücklichter zeigen !
    Bei vielen Usern herrscht noch der Irrglaube, das dickere Radis automatisch besser sind. Das dies nicht so sein muss, konnte dieser dünne Alphacool Wärmetauscher hier nun eindrucksvoll unter Beweis stellen ! Die Verarbeitung ist gut und für einen Preis von unter 50 € mit dieser hervorragenden Leistung hat sich dieser Radiator zweifellos einen Goldaward verdient !







    Technische Daten:

    Material intern: Hauptanteil Kupfer
    Material Gehäuse: Seitenteil Stahl, Gewindeeingänge Messing, Kammern Kupfer
    Farbe: schwarz
    Abmessungen (L x B x H): 400x124x30mm
    Anschlussgewindegröße: 2x G 1/4"
    Lüftergewinde: M3
    Druckgetestet: 1,5 Bar
    Gewicht: 0,970kg

    Lieferumfang:

    1x Radiator
    12x kupferfarbene M3x30mm Inbusschrauben
    12x kupferfarbene M3x35mm Inbusschrauben

    Preis: ca. 48 EUR



    Update 10.11.11 - 2 neue Radiatoren von EK und XSPC ergänzt - nun 16 Radis im Testfeld !



    EK Water Blocks Coolstream XTX 360






    Technische Details:

    Material: Kupferfinnen und -rohre, Messingvorkammern, Stahlrahmen
    Farbe: schwarz
    Abmessung ( L x B x H): 400 x 130 x 64mm
    FPI: 11
    Anschlussgewinde: G 1/4"
    Lüftergewindegröße: M3
    Druckgetestet: 1 bar
    Gewicht: 1496g



    Lieferumfang:

    1x EK Water Blocks EK-CoolStream RAD XTX 360
    12x M3 x 30mm Schrauben
    12x M3 x 5mm Schrauben
    3x 1/4Zoll Verschlussschrauben

    Preis: ca. 94 EUR


    EK Waterblocks hat nachgelegt und präsentiert mit dem mir vorliegenden Radiator nun ihr Top Modell im Bereich der Tripleradiatoren für 120mm Lüfter. Der EK Coolstream XTX 360 kommt wie auch das günstigere Modell dieses Herstellers in einer ansprechenden schwarz/grünen Retailverpackung gut geschützt in Luftpolsterfolie verpackt zum Kunden. Neben den üblichen Montageschrauben befinden sich Verschlußschrauben und ein Hinweiszettel im Lieferumfang, welcher zur Verwendung der richtigen Schraubenlänge mahnt.
    Das neue EK Flaggschiff konnte in diesem Vergleichstest überzeugen: Die optische Aufmachung mit dem einprägsamen EK Logo weiss zu gefallen und an Anschlußmöglichkeiten wird bei diesem Radiator viel geboten. Ganze 5 Gewinde im gängigen G 1/4" Format sind vorhanden, welche sich vielfältig nutzen lassen. Die Leistung steht der äusserlichen Erscheinung in nichts nach: Bei allen Lüfterdrehzahlen konnte eine sehr gute Leistung erreicht werden.
    Die Verarbeitung kann ebenfalls überzeugen, die Lackierung des Testsamples war gut und alle Schraubengewinde in Ordnung. Dieser EK XTX Radi ist deutlich teurer als das bereits getestete Modell aus gleichem Hause, kann den Aufpreis aber mit einer deutlich besseren Leistung rechtfertigen und gesellt sich zu weiteren Radiatoren des Testfeldes, welche ähnlich performant ihre Arbeit verrichten.







    XSPC EX 360






    Technische Details:

    Material: Kupfer und Messing
    Farbe: matt-schwarze Lackierung
    Abmessungen (BxHxL): 121x35,5x395mm (BxHxL)
    Anschlüsse: 2x G1/4"
    Lüftergewinde: UNC 6-32 Schraubgewinde

    Lieferumfang:
    Radiator

    12x 6mm Schrauben
    12x 30mm Lüftermontageschrauben

    Preis: ca. 58 EUR


    Die Firma XSPC konnte mit ihrem Topmodell, dem RX360 die Leistungskrone erobern und bringt mit dem günstigeren EX360 nun einen dünneren Radi auf den Markt, welcher besonders im Bereich mit schnell drehenden Lüftern überzeugen konnte. Das Lamellenbild ist im Vergleich zum großen Bruder aus gleichem Hause deutlich engmaschiger, wodurch ein größerer Luftdurchsatz vonnöten ist, um hier die bestmögliche Leistung zu erzielen. Ausgeliefert wird der XSPC EX360 in einer schlichten, aber eleganten schwarzen Verpackung mit blauer Schrift. Der Radi ansich ist in Luftpolsterfolie sicher verpackt. Im Lieferumfang befinden sich neben 2 Stopfen, welche den Radi vor dem Eindringen von Fremdkörpern schützen sollen, passende Lüfterschrauben im UNC 6-32 Format. Besonderheit: Die Schrauben kommen in der Farbe schwarz daher. Zusätzlich befinden sich kleine 6mm Schrauben in der Packung, mit denen man den Wärmetauscher direkt am Gehäuse montieren kann.
    Die Verarbeitung kann als gut bezeichnet werden. Auch hier wurde auf eine mattschwarze Oberflächenbeschichtung wie beim größeren RX Modell gesetzt. Der EX360 fällt in die Kategorie Slim Radi, lässt sich also auch mit weniger Platz im Gehäuse recht gut montieren. Im Vergleich zum direkten Mitbewerber, dem schmalen Koolance Radiator kann er einen glatten Punktsieg einfahren. Von dem günstigeren Magicool Slim Radi wird er allerdings im niedrigeren Lüfterdrehzahlbereich überrundet, kann dafür aber oben raus überzeugen und ist hier sogar ein Stückweit besser als der fast doppelt so teure RX360 aus gleichem Hause !


    XSPC EX 360 Multiport Radiator

    Dieser Radiator entspricht bis auf die erweiterten Anschlussgewinde dem EX360, sodass ich mich nachfolgend auf Bilder und die techn. Daten beschränke





    Technische Details:

    Material: Kupfer und Messing
    Farbe: matt-schwarze Lackierung
    Abmessungen (BxHxL):
    Anschlüsse: 6x G1/4"
    Lüftergewinde: UNC 6-32 Schraubgewinde
    Druckgetestet: 0,98 Bar

    ROHS conform

    Lieferumfang:

    Radiator
    12x 6mm Schrauben
    12x 30mm Lüftermontageschrauben

    Preis: ca. 75 EUR



    Phobya G-Changer 360 Ver. 1.2 Black






    Technische Daten:

    Material: Kupferlamellen, Vorkammern aus Messing
    Farbe: komplett Matt Schwarz
    Abmaße: (L x B x H): 416x125x60mm
    Anschlüsse: G1/4"
    Gewicht: ca. 1736g
    Montierbarkeit: von beiden Seiten für Lüfter, oder als Halterung
    Gewindegröße der Schrauben: M3
    Lüftergröße: 3x 120mm
    Druckgetestet: 2 Bar
    Sonstiges: Entlüftungsschraube

    Lieferumfang:

    1x Radiator
    12x M3x30mm Schrauben
    3x Entkopplung
    2x schwarze Verschlussschrauben

    Preis: ca. 70 EUR


    Aus dem Hause Phobya stammt dieser 60mm dicke Radiator, der sich G-Changer 360 V1.2 nennt. Gut gepolstert kommt er in der üblichen bunten Verpackung daher und hat als Zubehör passende Lüfterschrauben in 2 Längen (30mm und 35mm - je nachdem, ob man eine Blende verwenden möchte, kommen die längeren Schrauben zum Einsatz) sowie 10mm Schrauben zur direkten Radimontage am Gehäuse, oder an einer Blende ohne Lüfter im Schlepptau. Ausserdem gehören 3 Lüfter Entkoppler, sowie eine Entlüftungsschraube als Ersatz zum Lieferumfang. Die Verarbeitungsqualität kann als gut bezeichnet werden. Alle Gewinde zur Lüftermontage waren ok, die Lackierung wurde gleichmässig aufgetragen und die Lamellen waren bis auf 2 alle kerzengerade. Als praktisches Feature lassen sich die 4x G 1/4" Anschlussgewinde nennen. Somit bieten sich eine Vielzahl von Verschlauchungs- und Montagemöglichkeiten. Ausserdem ist ein 2-Kreislauf System denkbar, welches gleichermaßen an diesem Radiator Anschluß findet ! Wie bei allen Modellen in diesem Test handelt es sich hierbei um einen sog.
    Netzradiator. Die Vorkammern bestehen wie bei fast allen Wärmetauschern für den PC Wakübereich üblich, auch hier aus Messing, während die Kühllamellen aus Kupfer gefertigt sind.
    Insgesamt gesehen handelt es sich bei dem Phobya G-Changer 360 V1.2 um einen guten Radi, der in allen Lüfterdrehzahlen überzeugen konnte und zu einem angemessenen Preis angeboten wird !


    MagiCool SLIM TRIPLE 360 Elegant Plexi Serie Radiator Rev. 2







    Technische Details:

    Abmessungen (LxBxH) :424 x 120 x 34 mm
    Gewinde: G1/4"
    Gewicht: 1016g
    Material: Kupfer, Plexiglas, Aluminium
    Schraubengewinde: M3

    Lieferumfang:

    1x MagiCool SLIM TRIPLE 360 Elegant Plexi Serie Radiator Rev. 2
    12x 30mm M3 Schrauben

    Preis: ca. 77 EUR


    Mit dem MagiCool Slim Triple 360 Elegant Radiator hat ein optischer Exot den Weg in dieses Review gefunden !
    Normalerweise bestehen die Vorkammern aus lackiertem Messing und die Lamellen eines Radis sind ebenfalls
    schwarz lackiert. Dies ist bei diesem aussergewöhnlichem Wärmetauscher nicht der Fall !
    Bei den Vorkammern, sowie der hinteren Kammer wurde als Material gelblich transparent Plexiglas verwendet
    und die Lamellen sind nicht lackiert. Die Seitenteile bestehen aus Aluminium. Dieser Materialmix dient einerseits
    einer ansprechenden und edel wirkenden Optik, zum anderen bringt dieser Radiator eine sehr gute Leistung und
    ist dennoch vergleichsweise relativ flach im Vergleich zu anderen Modellen dieser Leistungsklasse.
    Im Lieferumfang befinden sich neben den obligatorischen Lüfterschrauben keine weiteren Teile und der Radi
    selber kommt in einer schlichten Pappschachtel in Luftpolsterfolie gut gepolstert zum Käufer.
    Auf der Rückseite des Magicool Elegant Radis ist eine Entlüftungsschraube vorhanden, welche das Entweichen restlicher Luft aus dem Kühlkreislauf im vertikalen Betrieb erleichern kann.
    Bei der ersten Version dieses Radiators gab es einige Probleme mit dem verwendeten Pleximaterial. Dies ist nun
    mit dieser 2. Rev. behoben und es traten dahingehend keinerlei Probleme im Testbetrieb auf !
    Neben der ansprechenden Optik bietet die transparente Vorkammer eine interessante Möglichkleit den
    Wärmetauscher quasi "bei der Arbeit" beobachten zu können. Besonders direkt nach der Inbetriebnahme kann man beobachten, wie die vorhandene Restluft nach und nach aus dem Magicool Elegant entweicht und die Luftblasen ihren Weg zu den Schläuchen nehmen.
    Dazu hier nun zur Veranschaulichung ein kleines Video, welches kurz nach dem Anschließen des Radiators entstanden ist:

    MagiCool SLIM SINGLE 120 Elegant Plexi Serie Radiator - YouTube

    (bei dem Modell im Video handelt es sich um die Singleradiator Variante dieser Modellreihe!)

    Der Magicool Slim Triple 360 Radiator konnte in diesem Test durch gute Leistung und eine
    aussergewöhnliche Optik gefallen !



    Hardware Labs Black Ice SR1 360






    Technische Daten:

    * Maße: 397 x 54 x 133 mm (BxHxT)
    * Material: Kupfer, Messing
    * Farbe: Schwarz
    * Gewicht: 1,18 kg
    * Anschlüsse: 2x G1/4 Zoll
    * Lüfterkompatibilität: 3x 120 mm
    * Lüfterbefestigung: M4 Gewinde (beidseitig)

    Preis: ca. 80 Euro



    Die Firma Hardware Labs ist bereits seit vielen Jahren erfolgreich im Bereich Wasserkühlung etabliert und bietet eine große Auswahl hochwertiger Radiatoren in vielen Größen und Variationen.
    Ein Merkmal zeichnet dabei alle Modell aus: Die Verarbeitungsqualität ist erstklassig.
    Bisher waren ältere Black Ice Radiatoren aufgrund ihrer engmaschigen Lamellendichte eher für schnelldrehende Lüfter oberhalb von 800 U/Min optimiert und konnten sich gegen Wärmetauscher anderer Hersteller im unteren Drehzahlbereich kaum behaupten. Diese Begebenheit kann mit der SR1- Serie ad acta gelegt werden, denn mit dieser Radiatorenserie hat Hardware Labs vielversprechende Produkte auf den Markt gebracht, welche auch und besonders für weniger Luftdurchsatz optimiert wurden! Eine kleine Besonderheit ist der unterschiedliche Lüfterabstand zu den Lamellen: auf der Seite ohne die beiden Anschlussgewinde ist dieser deutlich größer ausgefallen, was einer Art Shroud gleich kommt, d.h., der Totpunkt unter den Lüfternaben wird deutlich reduziert, welches zu einer besseren Gesamtleistung führt!
    Natürlich habe ich die Lüfter testweise auf beiden Seiten montiert, um die Unterschiede feststellen zu können.
    Auf der Seite mit "Shroud" stellte sich je nach Lüfterdrehzahl ein besserer Delta T Wert von max. 0,7 ein! In meinen Ergebnistabellen habe ich jeweils den besten Wert, also mit Montage auf der "Shroudseite" verwendet.
    Wie bereits der SR1 480 Radiator bietet auch dieser SR1 360 eine gute Leistung. Was die Verarbeitung betrifft, gibt es quasi derzeit nichts besseres im Bereich von PC-Radiatoren. Die SR1- Serie weiß auf den ersten Blick zu gefallen:
    die mattschwarze Lackierung ist tadellos, alle Gewinde wurden makellos gefertigt und die Lamellen sind sehr grobmaschig ausgefallen und wie bereits erwähnt, für Lüfter mit niedriger Drehzahl gut geeignet.







    Thermochill TA 120.3





    Technische Daten:

    Farbe: matt Schwarz
    Material: Tank: Messing; Lamellen: Kupfer
    Anschlussgewindegröße: G 1/4"
    Gewicht: ca. 2 kg
    Abmessung (LxBxH): 405 x 129 x 60mm

    Lieferumfang:

    1x Thermochill TA120.3 Triple Radiator - 360 Radiator
    12x 13mm selbstschneidene Kreuzschlitz-Gewindeschrauben

    Preis: ca. 110 Euro




    Schon fast als Legende könnte man die Radiatoren der in England ansässigen Firma Thermochill bezeichnen. In den vergangenen Jahren konnten weltweit ettliche Testsiege errungen werden, allerdings gab es auch einige verbesserungswürdige Details bei diesen Radis. Die Lackierung lies bisweilen manchmal zu Wünschen übrig und einige Anwender berichteten von übermäßig starken Verunreinigungen im Inneren. Ein typisches Merkmal der Thermochill Radiatoren waren Anschlußgewinde im eher exotischen G 3/8" Format. Ferner war das sog. Lochmaß (Abstände) für die Lüfter etwas größer als bei Wärmetauschern der Mitbewerber, für das man die üblichen Radiatorblenden für den Gehäuse-Einbau nicht nutzen konnte und auf spezielle, oftmals teurere Blenden angewiesen war.
    Die Anschlußgewinde sind bei der neuen TA Serie nun erfreulicherweise im gängigen G 1/4" Format ausgeführt und das Lochmaß wurde auf die meist üblichen 15mm reduziert, so daß hier auf eine große Anzahl von Blenden und Anschlüsse zurück gegriffen werden kann. Einzig die Tatsache, dass für die Lüfterschrauben kein Gewinde vorhanden ist, wurde von den älteren Modellen des gleichen Herstellers übernommen. Hier heisst es also selbstschneidende Schrauben verwenden, oder mit Hilfe eines Gewindeschneiders ein Gewinde schneiden. Der Radiator wird in einem unbedruckten, weißen Karton ausgeliefert, neben einer Kurzanleitung zur Montage des optional erhältlichen Shrouds (dient zur Leistungsverbesserung um 1-2° je nach Lüfter und Drehzahl) befindet sich kein weiteres Zubehör im Lieferumfang. Die Lackierung ist bei meinem Testmuster besser ausgefallen als bei Radis der älteren Thermochill Generation und bietet keinen Grund zur Beanstandung
    Der TA 120.3 bietet besonders im unteren Lüfterdrehzahlbereich eine sehr gute Leistung, kann aber auch in höheren Drehzahlbereichen überzeugen. Der Preis ist angesichts der Herstellung in England teurer, als bei anderen High End Radis dieses Vergleichtests, die meistens in China hergestellt werden.






    Magicool Slim Triple 360





    Technische Daten:

    Material: Kupferlamellen, Vorkammern aus Messing
    Abmaße: (L x B x H): 398x121x30mm
    Anschlüsse: G 1/4"
    Gewicht: ca. 840g
    Montierbarkeit: 12x M3-Gewinde oben (für 3x 120mm-Lüfter),12x M3 Gewinde unten (für 3x120mm-Lüfter)
    Druckgetestet: 2,5 Bar,
    Anschluss: 2x Gewinde G 1/4 Zoll

    Preis: ca. 40 Euro




    Der Magicool Slim Radiator ist bereits seit einiger Zeit erhältlich und erfreut sich aufgrund seines guten Preis / Leistungsverhältnisses stetiger Beliebtheit. In der neuesten Revision liegen neben den obligatorischen Lüfterschrauben in zwei Größen nun auch drei Lüfterentkoppler in der Verpackung. Dieser Magicool Radiator ist lediglich 30mm dick und daher besonders für beengte Platzverhältnisse geeignet. Insgesamt geht die Verarbeitung in Ordnung, hier und da ist mal ein Lüftergewinde nicht ok, aber für den Kaufpreis und die gebotene Leistung ist dies noch akzeptabel. Der günstige Magicool Slim bietet bereits mit wenig Luftdurchsatz eine ansprechende Leistung, die zwar von anderen Radis getoppt wird, doch sind diese meistens deutlich teurer.
    Der Radiator besitzt einen Alu-Rahmen und wird in Luftpolsterfolie vor Beschädigungen geschützt in einem farbig bedruckten Pappkarton ausgeliefert.



    XSPC RX 360





    Technische Daten:

    Farbe: matt schwarz lackiert
    Abmaße: 125x58.5x410mm (BxHxT)
    Lamellen: Kupfer
    Anschlüsse: 2x G1/4"
    Besonderes: UNC 6-32 Gewinde für Lüfter, 3x Wasserkanäle in der Höhe

    Preis: ca. 100 Euro



    Die in England ansässige Firma XSPC schickte mir die neueste Version ihres besten Tripleradiators mit der Bezeichnung RX 360. Im Vergleich zu der älteren Version, welcher über eine schwarze Glanzlackierung und M4- Gewinde verfügte, besitzt diese neue Version eine mattschwarze Lackierung.
    Die Lüftergewinde sind nun im Format UNC 6-32 Format ausgeführt und nicht mehr mit metrischem M4 Gewinde ausgestattet.
    Aufgrund des großen Lamellenabstands ist dieses Radiatormodell besonders für langsam drehende Lüfter sehr gut geeignet. Dies konnte er in diesem Test eindrucksvoll beweisen. Der RX 360 wird in einem unbedruckten Karton ausgeliefert. Als Besonderheit verfügt dieser Wärmetauscher über drei Wasserkanäle in der Höhe. Zum Lieferumfang gehören neben den Lüfterschrauben die obligatorischen Verschlußstopfen, welche den Radiator vor dem Eindringen von Fremdkörpern schützen.
    Die Verarbeitung kann als gut bezeichnet werden. Die Lackierung meines Testsamples war gleichmäßig aufgetragen und die Gewinde zur Lüftermontage waren alle in Ordnung.





    Swiftech MCR320-QPK





    Technische Daten:

    Anschlussgewindegröße: G1/4"
    Aussenmaße: 410 x 128 x 34mm
    Gewicht: 1063g
    Lüftergewinde: UNC 6-32

    Preis: ca. 57 Euro




    Bereits seit vielen Jahren existiert die Firma Swiftech, welche im schönen Kalifornien/USA beheimatet ist. In der Vergangenheit konnte man ettliche Testsiege einfahren u.a. mit dem hervorragenden Apogee XT CPU-Kühler und anderen Produkten. Der aktuelle Triple-Radiator von diesem Hersteller darf in meinem großem Vergleichstest natürlich nicht fehlen.
    Typisch für alle Radiatoren dieser Marke, ist die von der Form etwas ungewöhnlich anmutende Vorkammer und die breitere Bauart für Wärmetauscher dieser Klasse. Im Lieferumfang sind natürlich die notwendigen Schrauben zur Montage der Lüfter enthalten, welche im Format UNC 6-32 ausgeführt sind. Ein kleiner Hinweiszettel, auf dem vor der Verwendung vor zu langen Schrauben gewarnt wird, liegt ebenfalls in der Packung. Insgesamt hat mir der Radiator gut gefallen, zum einen liegt das an der überdurchschnittlich guten Verarbeitung und zum anderen an der guten Gesamtleistung für den moderaten Preis.



    Swiftech MCR320-XP






    Technische Daten:

    Anschlussgewindegröße: G1/4"
    Aussenmaße: 410 x 128 x 34mm
    Gewicht: ca. 1048g
    Lüftergewinde: UNC 6-32

    Preis: ca. 58 Euro

    Ganz neu auf dem Markt ist der MCR320-XP, wobei das XP für "eXtreme Performance" steht.
    Im Vergleich zu dem Swiftech MCR320-QP bietet dieses neue Modell eine etwas bessere Kühlleistung im mittleren- und hohen Lüfterdrehzahlbereich. Die Lackierung ist nun matt und nicht glänzend, wie beim QP. Der Radiator kann mit guter Leistung und tadelloser Verarbeitung überzeugen. Alle Kühllamellen meines Testsamples sind akkurat gefertigt und die Lackierung des Wärmetauschers ist ebenfalls gut. Der XP hat einen Lamellenanzahl von 20 pro Inch, wobei der QP 12 hat und daher mit wenig Luft eine etwas bessere Kühlleistung bietet.





    Koolance 20-FPI Copper





    Technische Daten:

    Material: Kupferlamellen & Messingrohre
    Anschlussgröße: G 1/4"
    Abmaße: (B x L x H): 12,7cm x 41,2cm x 3,8cm
    Lüftergewindegröße: M4
    Gewicht: 1100g

    Preis: ca. 56 Euro





    Koolance 30-FPI Copper Vertikal






    Technische Daten:

    Material: Kupferlamellen & Messingrohre
    Anschlussgröße: G 1/4"
    Abmaße: (B x H x L): 12,6cm x 3cm x 39,5cm
    Lüftergewindegröße: M4
    Gewicht: 794g

    Preis: ca. 60 Euro





    Die US-amerikanische Firma Koolance kann auf mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich PC-Wasserkühlungen zurück blicken. In dieser Zeit wurden viele qualitativ hochwertige Produkte, unter anderem auch Radiatoren unterschiedlicher Größe entwickelt. Koolance schickt hier nun ihre beiden aktuellen Triple- Radiatoren ins Rennen.
    Das dünnere Modell ähnelt von der Größe dem Magicool Slim 360, der sich auch in diesem Test befindet. Die Lamellendichte bei diesem Koolance Modell ist allerdings höher, so daß der Koolance Vertreter eher für den Betrieb mit schnelldrehenden Lüftern ausgelegt ist, und in diesem Bereich eine gute Leistung bringt.
    Das zweite Modell, welches den Weg in meinen Vergleichstest gefunden hat, bietet bereits mit etwas langsamer drehenden Lüftern eine ansprechende Kühlleistung. Beide Modelle zeichnet eine sehr gute Verarbeitung aus. Die Auslieferung erfolgt in schlichten Pappkartons. Im Lieferumfang befinden sich die notwendigen Schrauben zur Montage der 120mm- Lüfter. Bei dem flacheren Koolance Radiator sind zudem zwei Anschlussverlängerungen enthalten, um auch Anschlüsse mit längerem Gewinde benutzen zu können.
    Die Lüftergewinde sind im Format M4 ausgeführt. Eine sinnvolle Besonderheit dieser Radiatoren: im Bereich unter den Öffnungen der Lüfterschrauben befinden sich kleine Metallplättchen, welche die Wärmetauscher vor Beschädigungen schützen, wenn man zu lange Schrauben verwenden sollte.





    Coolgate Triple Radiator






    Technische Daten:

    Material: Kupferlamellen, Vorkammern aus Messing
    Röhren mit extrem hohen Kupferanteil
    3 Wasserkammern 13 x 2mm
    Farbe: schwarz
    Abmaße (L xB x H): 413,6 x 124 x 60mm
    Anschlüsse: G1/4"
    Gewindegröße Schrauben: 6-32 UNC
    Gewicht: 1350g
    Flüssigkeitsvolumen: 400ml
    getestete Druckbelastung: 1.5bar
    Lüftergröße: 120mm
    Sonstiges: Anschlussgewinde an der Unterseite zum leichten befüllen/entlüften

    Preis: ca. 95 Euro




    Mit Coolgate erstrahlt ein neuer Stern am Radiatorenhimmel! Der Triple- Radiator dieser neuen Marke kann sowohl mit Leistung, als auch Verarbeitungsqualität überzeugen. Eine Besonderheit dieser Radiatoren stellt der hohe Kupferanteil von 90% in den Wasserkanälen dar. Dieser hohe Kupferanteil sorgt dafür, dass ein schneller und effizienter Wärmetauschprozess stattfinden kann. Die Lamellenstruktur dieses Radiators ist handgefertigt und sehr gleichmäßig ausgeführt. Durch die grobmaschige Lamellenstruktur ist der Coolgate Radi besonders für den Einsatz mit langsam drehenden Lüfter sehr gut geeignet. Der Radiator kommt in einer eleganten schwarzen Verpackung zum Käufer. Die Lüfterschrauben, welche übrigens im UNC 6-32 ausgeführt sind, befinden sich neben drei Lüfterentkopplern und 4 Montageschrauben im Lieferumfang. Die Vorkammer besitzt insgesamt 4 Anschlussgewinde, welche durch ein zusätzliches G 1/4" Gewinde auf der Rückseite ergänzt wird. Dadurch ergeben sich vielfältige Anschlussmöglichkeiten, so lassen sich beispielsweise zwei Kühlkreisläufe mit diesem Radiator betreiben. Der Entlüftungsvorgang kann obendrein im vertikalen Betrieb durch Öffnen der Verschlußschraube im Heck beschleunigt werden. Der Coolgate Wärmetauscher besitzt drei parallel laufende Wasserkammern welche den Durchflusswiderstand minimieren und somit eine optimalen Kühlungsleistung ermöglichen. Der Radiator bietet eine Topleistung und die Verarbeitungsqualität ist auf höchstem Niveau.



    EK Water Blocks Coolstream XT 360






    Technische Daten:

    Material: Kupfer, Messing
    Farbe: schwarz
    Abmessungen: 398 x 123 x 47mm
    Anschlussgewinde: G 1/4"
    Lüftergewindegröße: M3
    Gewicht: 1.350g

    Preis: ca. 59 Euro




    Die in Slowenien ansässige Firma ist bereits seit einigen Jahren erfolgreich im Wasserkühlungssektor tätig. Das Hauptgeschäft lag bisher im Bereich CPU- und Grafikkartenkühler sowie Ausgleichsbehälter, Pumpen und weiterem Zubehör und wurde unlängst mit Radiatoren in diversen Größen erweitert. Aus dieser Radiatorenserie, welche das EK Logo trägt, hat der EK Coolstream XT 360 den Weg in meinen Testvergleich gefunden. In einer optisch ansprechenden schwarz-grünen Verpackung kommt der Radiator in Luftpolsterfolie mit den notwendigen Lüfterschrauben im Gepäck zum neuen Besitzer ins Haus. Die Verarbeitung kann als gut bezeichnet werden, was auf die Leistung ebenfalls zutrifft. Der Radiator ist knapp 50mm dick und liegt somit im Mittelfeld des Testparcours. Bei meinem Testsample waren einige der Lüftergewinde schief und die Lackierung an machen Stellen ungleichmässig aufgetragen.



    Alphacool NexXxos XT45 Full Copper 360






    Technische Daten:

    Material intern: Hauptanteil Kupfer
    Material Gehäuse: Seitenteil Stahl, Gewindeeingänge Messing, Kammern Kupfer
    Farbe: schwarz
    Abmessungen (L x B x H):
    Anschlussgewindegröße: 6x G 1/4"
    Auslassgewindegröße: 1x G 1/4"
    Lüftergewinde: M3
    Druckgetestet: 1,5 Bar

    Lieferumfang:

    1x Radiator
    5x kupferfarbene Verschlussschrauben
    12x kupferfarbene M3x30mm Inbusschrauben
    12x kupferfarbene M3x35mm Inbusschrauben

    Preis: ca. 62 Euro




    Alphacool NexXxos UT60 Full Copper 360






    Technische Daten:

    Material intern: Hauptanteil Kupfer
    Material Gehäuse: Seitenteil Stahl, Gewindeeingänge Messing, Kammern Kupfer
    Farbe: schwarz
    Anschlussgewindegröße: 6x G 1/4"
    Auslassgewindegröße: 1x G 1/4"
    Lüftergewinde: M3
    Druckgetestet: 1,5 Bar

    Lieferumfang:

    1x Radiator
    5x kupferfarbene Verschlussschrauben
    12x kupferfarbene M3x30mm Inbusschrauben
    12x kupferfarbene M3x35mm Inbusschrauben

    Preis: ca. 78 Euro




    Alphacool, ein Pionier in der Wasserkühlungsszene, hat unlängst eine neue Serie mit Hochleistungsradiatoren auf den Markt gebracht. Für diesen Test erhielt ich die Modelle mit der Bezeichung NexXxos XT 45 und NexXxos UT 60, wie die Namen bereits vermuten lassen, handelt sich hierbei um 45mm bzw. 60mm dicke Triple Radiatoren. Das Topmodell besitzt im Vergleich zur günstigeren Variante ein weiteres G 1/4" Gewinde in der Endkammer. In den Vorkammern verfügen gleichermassen beide Alphacool Radiatoren über sage und schreibe 6 Anschlussgewinde! Dies ist ein absolutes Novum im Radiatorenbereich. Dadurch bieten sich bisher nie dagewesene Anschlussmöglichkeiten. Ein weiteres Highlight sind die Vorkammern, die neben den Kühllamellen und -kanälen ebenfalls aus Kupfer bestehen! Im Lieferumfang beider Radiatoren befinden sich Lüfterschrauben in den Längen 30mm und 35mm, sowie Verschlußschrauben in ausreichender Anzahl welche in Kupferoptik daher kommen.
    Ausgeliefert werden die neuen Alphacool Radis in optisch ansprechend bedruckten Kartons und sind in Luftpolsterfolie gegen Beschädigungen geschützt. Im Auslieferungszustand befinden sich Gummistopfen in den Anschlussgewinden um die Radiatoren vor dem Eindringen von Fremdkörpern zu schützen. Beide Radiatoren bieten eine sehr gute Leistung, wobei sich das größere Modell etwas absetzen kann. Beim NexXxos UT60 kann die in der Endkammer vorhandene Entlüftungsschraube bei vertikaler Montage des Radiators für eine schnellere Entlüftung sorgen, oder zum Befüllen z.B. bei Verwendung eines Fillports verwendet werden. Ein weiteres Highlight dieser neuen Radiatorenserie: eine innenliegende Schutzkante unter den Löchern für die Lüftermontage schützt die Radiatoren vor Beschädigung bei Verwendung der falschen Schraubenlänge. Die beiden Radiatoren besitzen einen großen Kühllamellenabstand, so dass eine optimale Leistung mit Lüftern im langsamen und mittleren Drehzahlbereich erreicht wird. Beide neue NexXxos Wärmetauscher können überzeugen, hier wird Topleistung zu einem attraktiven Preis geboten.





    Die Testergebnisse:


    Delta-T - Differenz Wassertemperatur zur Raumluft. Ein niedriger Wert ist besser




    Lüfterumdrehung: 600 U/Min.









    Lüfterumdrehung: 800 U/Min.










    Lüfterumdrehung: 1200 U/Min.










    Lüfterumdrehung: 1500 U/Min. - hier kamen die Phobya Lüfter zum Einsatz






    Durchflusswerte:





    Liter pro Stunde - ein höherer Wert ist besser





    Lieferumfang:









    Awards:


    Den Bundymania Gold Award bekommt der XSPC RX 360 Radiator für seine Top Leistung mit wenig Luftdurchsatz und die Tatsache, das er sich seit mehreren Jahren, wenn auch denkbar knapp, noch immer an der Spitze des Testfeldes behaupten kann ! Ausserdem bekommen die neuen Radis mit der Bezeichnung Alphacool NexXxos UT60 Full Copper und der Coolgate Triple Radiator diesen Award für ihre Top Performance !

    Update: GOLD auch für den neuen Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper Radiator, der sich die Krone im unteren Drehzahlbereich erobern konnte, sowie den Alphacool NexXxos Monsta 360, der mit steigender Drehzahl die dünneren Radis hinter sich lassen konnte ! Den Gold Award bekommt auch der Coolgate Full Copper Radiator, für die sehr gute Leistung gepaart mit einer aussergewöhnlicher Optik !

    Update 2: Den GOLD AWARD vergebe ich nun auch für den Aquacomputer AMS 360 Radiator für das hervorragende Gesamtpaket, besteht aus Kühlleistung, Verarbeitung und Features !


    Update 3: Der begehrte GOLD AWARD geht nun auch an den Bitspower Tripleradiator, sowie den XSPC RX V3 und den Watercool HTSF2LT Triple Radiator !


    Den Silber Award für ihre sehr gute Leistung, besonders mit geringem Luftdurchsatz vergebe ich an den Magicool Slim Elegant 360, Phobya G-Changer 360 V1.2 und V2, EK Coolstream XTX 360 , den Thermochill TA120.3 und auch an den HWLabs Black Ice SR1 360 für seine gute Leistung und bei diesem Modell zudem für die ausgezeichnete Verarbeitung des Radiators und ferner die 1a Leistung bei hohen Lüfterumdrehungen !


    Der Bronze Award geht an den Swiftech MCR320-QP und Swiftech MCR320-XP, sowie den Alphacool NexXxos XT45 Full Copper. Ebenfalls Bronze für den Koolance 30-FPI Copper Vertikal, welcher mit hoher Lüfterdrehzahl eine gute Performance bietet und gut verarbeitet ist.


    Den Bundymania Preis/Leistungsaward vergebe ich für die ansprechende Leistung bei einem günstigen Preis für den Magicool Slim 360.

    Ebenfalls muss dieser Award nun natürlich auch an den Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 360mm gehen, der mit tollen Werten zu einem vergleichsweise günstigen Preis überzeugen konnte !




    Mein Fazit:

    Nach dem Motto: Besser geht immer und wer rastet, der rostet, haben es die Hersteller abermals geschafft, im PC Radiatorenbereich für die eine, oder andere Verbesserung im Detail zu sorgen, die hier und da für mehr Leistung sorgt, oder aber den Einsatz des entsprechenden Radis erleichtet. Manchmal sind es nur kleine Verbesserungen, aber es ist löblich, das die Firmen auch nach vielen Jahren stets darum bemüht sind, frischen Wind in diesen Sektor zu bringen ! Das neue Label Coolgate konnte beispielsweise auf Anhieb durch Leistung, Features und Verarbeitung punkten und auch die neue Radiatorenserie vom Wakü Pioneer Alphacool weiß zu gefallen, so bieten diese Wärmetauscher ein rundum gutes Gesamtpaket aus Leistung, gepaart mit nützlichen Features zu einem attraktiven Preis. Dies nur als Beispiele aus der Masse an Radiatoren in diesem Vergleichstest. Ingesamt findet sicherlich jeder kaufinteressierte Wakü Enthusiast, oder der Ein- bzw. Aufsteiger das passende Modell für seine Bedürfnisse und Budget. Die Preis/Leistungs Dauerbrenner, sowie ein reich bestücktes gutes Mittelfeld, angeführt von den High End Radis lassen kaum Wünsche offen, um ein aktuelles System gut und leise zu kühlen - und sollte die Leistung nicht ausreichen, verweise ich hiermit gerne auf mein Quad Radiator Review, das bald ein Update erhalten wird





    Danksagung:

    Für die freundliche Unterstützung bei diesem Vergleichstest danke ich den nachfolgenden Firmen: Bitspower, Aquatuning , Phobya , Magicool , Caseking.de , Koolance , EK Waterblocks , Coolgate , ThermoChill , Swiftech , XSPC , Noiseblocker , GIGABYTE , Alphacool , Aqua Computer , Cougar-World.de , Startseite | Watercool.de , www.evga.com , Hardware Labs Performance Systems, Inc. , Microcool.it , Kingston Technology Company
    Geändert von tempos14 (10.03.2014 um 15:57 Uhr) Grund: Banner, Logos und Awards nicht gestattet! Siehe allgemeine Forenregeln.

  2. #2
    Avatar von bundymania
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    -=- Bastelorakel Industries Worldwide Inc.
    Beiträge
    981

    Standard

    Update mit 2 weiteren Radis: EK Coolstream XTX und XSPC EX360 !

  3. #3
    Avatar von bundymania
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    -=- Bastelorakel Industries Worldwide Inc.
    Beiträge
    981

    Standard

    Update - nun mit 21 Radis !

  4. #4
    Avatar von bundymania
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    -=- Bastelorakel Industries Worldwide Inc.
    Beiträge
    981

    Standard

    Update - Aquacomputer AMS 360 und XSPC AX360 eingefügt !

  5. #5
    AF-hwbot-team Avatar von Warhead
    Registriert seit
    22.04.2007
    Ort
    Äberlausitz
    Beiträge
    1.247

    Standard

    das der ams so fein erweiterbar etc ist, mag zutreffen, aber wer zum teufel kombiniert bitte davon mehrere bei dem preis, nur um am endeffekt auf zb mora3 werte zu kommen, für dessen preis man aber nichtmal einen ams bekommt? also ich seh da rein gar nichts gerechtfertigt :?

    das geht allerdings nicht gegen dich oder deine tests! ich bin nur weder mit ac noch mit der bewertung inkl preis/leistungs-auswertung zufrieden

  6. #6
    Avatar von bundymania
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    -=- Bastelorakel Industries Worldwide Inc.
    Beiträge
    981

    Standard

    bei einer produktion in deutschland sind die radipreise normal und verglichen mit dem china einheitsberei ist der radi deutlich besser verarbeitet. wer das bestmögliche will, bezahlt auch gern mehr. man bekommt fürn hunni einen nova 1080 der in der leistung besser ist als nen mora, aber die leute bezahlen bereitwillig 40-50 € mehr für nen mora 3 + halterung und mit recht, da er nun mal deutlich besser aussieht und wertiger ist. und wer bei internen lösungen was richtig schönes will, greift zu nem ams oder htf4 radi, auch wenn dieser mehr kostet.
    es gibt durchaus user, besonders im ausland, die ams radis koppeln, ich habe sowas schon gesehen und glaub mir, den meisten dieser user sind preise sowas von egal
    natürlich ist es nicht für die breite masse gedacht, 2 oder mehr radis zu koppeln, man wollte da eher einen speziellen kundenkreis ansprechen und auf der anderen seite zeigen, was machbar ist.
    ich sehe im ausland desöfteren pc´s mit 4-5 radis, wo es einer auch tun würde, pc´s mit 3-4 high end grakas und und und - was man alles nicht "braucht". aquacomputer macht den job seit 10 jahren und hat den markt sicherlich gründlich sondiert. wenn nicht bedarf da wäre, würde es das eine, oder andere produkt nicht geben. man sollte bei manchen überlegungen einfach über den tellerrand gucken und global denken.

  7. #7
    Avatar von bundymania
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    -=- Bastelorakel Industries Worldwide Inc.
    Beiträge
    981

    Standard

    Update 03.03.14: 4 weitere Radiatoren eingefügt -> Bitspower Triple Radiator, Phobya G-Changer 360 V2 Full Copper, Watercool HTSF2LT, XSPC RX360 V3

  8. #8
    Avatar von bundymania
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    -=- Bastelorakel Industries Worldwide Inc.
    Beiträge
    981

    Standard

    Nachtrag: Watercool teilte mir nach Veröffentlichung dieses Tests mit, das der Radiator schon seit geraumer Zeit in einem stabilen Karton ausgeliefert wird und es sich bei meinem Exemplar um ältere Lagerware handelt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •